Bau ein OFFENES OHR – Kinder, Kunst & Kinderrechte am 17.07. 22

Kinder von ca. 6 -13 Jahren können kostenlos! mit Martina Pickelmann-Maletzki etwas erleben: Gemeinsam wird ein Ohr gestaltet, in das die Kids Papierflieger mit ihren Botschaften hineinsegeln lassen können:
Dazu wird es eine zweite Tafel geben, worauf ein Gesicht zu sehen ist (wird auch gemeinsam gestaltet), das den Mund geöffnet hat: Symbolisch für das UN Kinderrecht auf Meinung. Beide Tafeln lassen sich zusammenklappen und werden so zu einem Aufsteller. So können die Papierflieger mit den Infos in das Ohr geschossen werden und kommen als Meinung auf der anderen Seite zum Mund wieder raus.
Dabei geht es um UN Kinderrechte zu deren 30. Jubiläum: Recht auf Meinungsfreiheit und Recht auf Information. Gefördert von Demokratie Leben! ist die Teilnahme kostenfrei – wir freuen uns auf Euch!

Werbung

Pepit´Arts de Benin – Kinderkonzerte in Stadt und Landkreis Bayreuth

Herzliche Einladung!!!

Wir freuen uns so sehr, dass das klappt: zu uns kommt Musik aus Afrika mit den Pépit’Arts de Benin gefördert über das Bundesprogramm Demokratieleben von Landkreis Bayreuth und Stadt Bayreuth.de !

Vielen Dank schon jetzt allen die mitgeholfen haben und es noch tun!

Hier sind die Tourdaten und dazu gibt es Kooperationen mit der Realschule 1 in Bayreuth, dem Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium sowie dem Gymnasium Pegnitz gympeg.de und auch darüber hinaus werden wir hier und da anzutreffen sein 😊🎵

IntegreatApp

Mit dieser kostenlosen App können in verschiedenen Sprachen Hilfsangebote in unserer Region Bayreuth gefunden werden: bitte gern verbreiten – auch für Helfer:innen praktisch!

Hier der Link zur App: https://integreat.app/bayreuth/de

…und hier, zitiert von der Seite des Landkreis Bayreuth die Beschreibung dazu:

„Integration ist Kommunikation und Wissen! Dieses Wissen zu vermitteln und dadurch gute Kommunikationsstrukturen zu sichern, ist Grundlage jeder erfolgreichen Integrationsarbeit. Die App „Integreat“ ist ein weiterer Schritt in den Integrationsbemühungen von Stadt und Landkreis Bayreuth. Sie soll vor allem praktische Unterstützung bieten. Unterstützung in erster Linie für die Neuzugewanderten und für Behörden, aber auch für Beratungsstellen und alle haupt- und ehrenamtlichen Kräfte.

Die Integreat-App ist ein digitaler „Alltagsguide“,  der einen Überblick über unsere Region, unsere Kultur und unseren Alltag bietet. Dazu gibt es Informationen über das Asylverfahren, das Erlernen der Sprache und zu wichtigen Ansprechpartnern für alle Lebensbereiche.“

Märchen aus dem Benin von Ibukun Koussemou 26.11.21 um 19 Uhr – digital

Unsere Lesung mit Ibukun Koussemou aus seinem Buch „Geschichten und Sprichwörter des Hügellands – Ein Märchenbuch aus dem Benin“ am 26.11.21 um 19 Uhr wird digital stattfinden: Wenn auch ohne Trommelklänge, so wird sie doch mit den Illustrationen aus dem Märchenbuch bebildert zu hören und zu sehen sein.

Der Link zur Lesung lautet https://youtu.be/Sb1HGKUIU9Y

Ab Freitag kann man das Buch außerdem bei der EMK Pegnitz, Schmiedpeunt 11 ganz analog kaufen.

aktuelle Ereignisse

 

Liebe Alle,
wie wir gestern erfahren haben, gab es offenbar bereits im Juni diesen Jahres eine Festnahme eines jungen Geflüchteten in Pegnitz, der sich vorbereitet hat einen Anschlag zu verüben. Das bestürzt uns sehr. Details sind uns – über das hinaus, was in den Artikeln steht- nicht bekannt.

Hier findet Ihr einige der aktuell verfügbaren Artikel zum Fall:

http://www.nordbayern.de/region/pegnitz/pegnitz-polizei-verhindert-womoglich-terroranschlag-1.6932902

http://www.focus.de/politik/deutschland/bekennervideo-war-schon-gedreht-ermittler-verschwiegen-fuenf-monate-lang-festnahme-von-terror-verdaechtigem_id_7913504.html

http://www.br.de/nachrichten/oberfranken/inhalt/reaktionen-festnahme-pegnitz-100.html

http://www.nordbayerischer-kurier.de/nachrichten/pegnitz-plante-mamdoh-einen-anschlag_624282

Eine lückenlose Aufklärung und umfassende Information seitens der Behörden wäre hilfreich (gewesen).
Wir sehen mit Sorge die Diskussion in Facebook und die Kommentare zu den Artikeln: für die, die hier keinen Zugriff haben: es gibt durchaus Stimmen, die sachlich und deeskalierend auch mit dem Mangel an Information umgehen und mit der Tatsache, dass seit ca. 5 Monaten diese Information nicht öffentlich gemacht wurde. Aber es gibt eben auch sehr viele, die ihrer Wut und ihren Ängsten freien Lauf lassen, wild spekulieren und Szenarien entwerfen.

Wir hoffen, dass die Arbeit für und mit Geflüchteten hier in Pegnitz weiter so engagiert möglich ist und weiter von unseren Nachbar*innen und Mitbürger*innen mitgetragen wird. Dazu hoffen wir, dass es uns gelingt uns mit den Menschen die friedlich hier leben wollen zu solidarisieren. Viele der Menschen, die zu uns gekommen sind, sind genau vor solchem Terror geflohen: wir werden uns weiter dafür einsetzen, dass sie in Würde hier leben können während ihrer Asylverfahren, wir werden uns weiter  bemühen  unsere Sprache, Werte und Kultur zu vermitteln und unseren Teil zur Integration beizutragen.

Soweit der Stand der Dinge …

Mit Sorge aber nicht minder herzlichen Grüßen

Die Vorstände